Burgensteig – Etappe 1 von Darmstadt nach Jugenheim

DeutschlandWanderungen
von on 2016-04-22

In meinem letzten Blogpost habe ich dir Ideen und Tipps für deine nächsten Ausflugsziele im Frühling vorgestellt. Selbstverständlich sind da auch ein paar Wanderungen dabei. Und nun hat mich selbst mal wieder das Wanderfieber gepackt. Auf meiner Bucket List stehen noch so viele schöne Strecken, doch diesmal hat es mich ganz in die Nähe auf den Bergsträßer Burgensteig gezogen. Als großer Burgenfan für mich natürlich ein absolutes Muss.

Der Fernwanderweg mit dem Prädikat Wanderbares Deutschland Qualitätsweg beginnt in Darmstadt und endet am Heidelberger Schloss und führt auf seiner 120 Kilometer langen Strecke, wie der Name schon sagt, an zahlreichen Burgen, Ruinen und Schlössern vorbei. Ich habe mir die erste der 9 Etappen vorgenommen und möchte dir nun von meinen Eindrücken berichten.

burgensteig

Burgensteig – Streckeninfos

Die erste Etappe auf dem Burgensteig führt von Darmstadt nach Jugenheim. Auf der Strecke liegen die Burg Frankenstein, die ich schon ganz lange auf meiner Reisewunschliste hatte, sowie die Ruine Tannenberg auf dem Heiligenberg.

  • Länge: 13 Kilometer
  • Dauer: 4,5 Stunden
  • Schwierigkeit: mittel

Burgensteig – Von Eberstadt zur Burg Frankenstein

Die erste Etappe auf dem Burgensteig beginnt in Eberstadt, einem Stadtteil von Darmstadt. Startpunkt ist der Friedhof in der Palisadenstraße, wo genügend kostenlose Parkplätze zur Verfügung stehen. Mit der Straßenbahn kannst du nach der Tour wieder hierher zurückfahren.

burgensteig

Vom Parkplatz aus geht es direkt in den Wald. Die Strecke ist an sich auch super ausgeschildert, doch gleich nach ein paar Minuten kam ich zum ersten Mal ins Grübeln. Denn plötzlich stand ich vor einer „Burgensteig-Markierung“ – die du übrigens an der blauen Burg erkennst -, die an einer Kreuzung in zwei verschiedene Richtungen zeigte.

Tendenziell müsste der Weg weiter bergauf führen, dachte ich mir, und so entschied ich mich diesmal intuitiv richtig und bin einem weiteren Fiasko wie bei meiner „Verwanderung“ in Belgien erstmal entgangen. Das sollte aber auch das einzige Mal gewesen sein, bis auf meine kleine Verwirrung am Ende, dass ich mit den Markierungen an diesem Tag Probleme hatte. Falls du vor der gleichen Hürde stehen solltest, geh‘ nach links…

burgensteig

Bis rauf zur Burg Frankenstein sind es in etwa 4 Kilometer, also fast ein Drittel der ganzen Etappe und es geht zwar nicht furchtbar steil, aber dennoch stetig bergauf. Lasse es hier am besten etwas langsamer angehen, denn das war nicht der einzige Anstieg.

Doch nicht nur der Anstrengung wegen solltest du dir Zeit nehmen, denn du kannst hier wunderbar die Ruhe und natürlich die Natur genießen. Ich habe auf dem ganzen Weg lediglich zwei weitere Wanderer getroffen, hatte den Wald also sozusagen fast für mich alleine. Mal abgesehen von den vielen Vögeln, die fröhlich vor sich hingezwitschert und zusammen mit den wärmenden Sonnenstrahlen, die durch die Baumkronen fielen, eine wunderschöne Atmosphäre geschaffen haben.

burgensteig

burgensteig

Auch die Burg Frankenstein war kaum besucht und so konnte ich dort in aller Ruhe auf einer der verfallenen Mauern gemütlich mein Mittagessen genießen. Wie damals im Schwarzwald, als ich die Burgruine Hohenbaden auch ganz für mich alleine hatte, kam ich mal wieder richtig ins Träumen von meiner eigenen Burg.

Die Aussicht am höchsten für Besucher zugänglichen Punkt ist grandios und bei diesem herrlichen Wetter, wie ich es hatte, kann man es hier eine ganze Weile richtig gut aushalten. Daher bin ich fast ein bisschen wehmütig zum nächsten Teilabschnitt meiner Tour aufgebrochen. Doch es lagen ja noch rund 9 Kilometer vor mir.

burgensteig

burgensteig

burgensteig

burgensteig

Burgensteig – Erstmal durchatmen

Gut gestärkt und ausgeruht ging es für mich weiter. Noch einmal kurz bergauf und dann führte der Weg für sehr lange Zeit nur noch abwärts. Mal mehr, mal weniger. Vorbei an hübschen Felslandschaften und zum Teil so richtig über Stock und Stein.

Doch so entspannt dieser Abschnitt auch war, ich hatte nicht vergessen, wie lange ich bereits nach oben gelaufen war und dass sich die Burgruine Tannenberg auch nicht unten im Tal befindet. Ich musste also alles früher oder später wieder hoch. Doch soweit war es noch nicht. Erst nach etwa 5 weiteren Kilometern erreichte ich den Fuß des Berges und dort wartete dann die nächste Herausforderung.

burgensteig

burgensteig

burgensteig

Burgensteig – Auf den Heiligenberg zur Burg Tannenberg

Nach wenigen Höhenmetern erreichte ich eine kleine Hütte, an der ich mir meine nächste Pause gönnte, um nochmal alle Kräfte für den letzten Anstieg zu sammeln. Die Burg Tannenberg war noch ein bisschen mehr als einen Kilometer entfernt.

Die ersten Schritte gingen noch ganz gut, doch kurz vor der Burgruine ist die Steigung nicht gerade unerheblich. Aber oben wartete auf mich ein lohnendes Ziel, auf das ich mich freute und somit die letzten Kraftreserven mobilisieren konnte.

burgensteig

Im Gegensatz zur Burg Frankenstein kannte ich die Ruine Tannenberg noch nicht und hatte auch nichts recherchiert. Ich wollte mich einfach mal überraschen lassen. Oben auf dem Berg angekommen, wartete zunächst eine kleine Brücke, die über den Burggraben führt. Auf einem Rundweg kannst du diesen auch erkunden. Ich habe mich jedoch darauf beschränkt, der Ruine einen Besuch abzustatten.

Leider ist hier nicht mehr allzu viel übrig, so dass ich mit meinem Rundgang nur kurz beschäftigt war und mir anschließend ein ausgiebiges Päuschen in der Sonne gegönnt habe. Der Ausblick von hier oben war für mich definitiv der beste der Tour.

burgensteig

burgensteig

burgensteig

Burgensteig – Endspurt nach Jugenheim

Nach der Burg Tannenberg neigte sich die erste Etappe auf dem Burgensteig so langsam dem Ende zu. Nach Jugenheim waren es nur noch wenige Kilometer, die gemächlich wieder nach unten führten.

burgensteig

burgensteig

In Jugenheim angekommen, habe ich mir dann aber doch noch einen Patzer geleistet. Bis hierhin war ich die ganze Strecke über brav den Markierungen gefolgt. Und das tat ich dann auch weiterhin. Schließlich wollte ich mich nicht wieder verlaufen, denn gegen Ende einer Wanderung bin ich dann doch immer froh, wenn es geschafft ist. 13 Kilometer sind schließlich nicht zu unterschätzen.

burgensteig

Mein Ziel war die Straßenbahnstation. Als ich im Ort angekommen war, sah die Straße, an der die blaue Burg mich nach links führte, wie die Hauptstraße aus. Die Markierung führte eher aus dem Ort raus. Aber gut. Ich vertraute mal darauf, dass sich der Bahnhof bald irgendwo auftut, doch von Gleisen war weit und breit keine Spur.

Nach gefühlten 10 weiteren Kilometern – ok, vielleicht nicht ganz – habe ich dann doch mal bei Google Maps geschaut, wo sich denn nun die ominöse Straßenbahn befindet. Zu meinem Entsetzen leider in so ziemlich der entgegengesetztesten Richtung, aber ich vertraute weiterhin der blauen Burg, die mich bisher so gut geleitet hatte.

Aber als der Weg dann erneut in den Wald führte, war dann doch Schluss mit lustig. Ich gehe davon aus, dass ich mich mittlerweile wahrscheinlich schon auf der zweiten Etappe vom Burgensteig befunden habe. Daran geglaubt, dass die Straßenbahn irgendwann noch gekommen wäre, habe ich irgendwie nicht, hatte aber auch  keine Lust mehr, das noch weiter herauszufinden und folgte schließlich doch meiner digitalen Karte.

Hätte ich weiterlaufen sollen? Hätte ich irgendwo abbiegen sollen? Habe ich das Schild zur Straßenbahn übersehen? Ich weiß es nicht. Am Ende bin ich jedenfalls angekommen, wo ich sein wollte. Mit der Linie 6 fuhr ich ein paar Stationen zurück zum Friedhof in Eberstadt und nach ein paar weiteren Metern zu Fuß erreichte ich erschöpft vom Burgensteig, aber zufrieden mein Auto.

Bist du auch schon auf dem Burgensteig gewandert? Wie hat es dir gefallen? Kennst du noch weitere tolle Wanderungen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Du möchtest noch mehr Artikel über meine Wanderungen lesen?

Mit dem Newsletter keine Wanderung mehr verpassen

Der Post hat dir gefallen? Dann würde ich mich über ein Like freuen. Natürlich darfst du ihn auch gerne teilen.

Merken

Merken

Merken

Merken

TAGS
ÄHNLICHE ARTIKEL
6 KOMMENTARE
  1. Antworten

    Anja

    22. April 2016

    Hallo Christina,
    den Burgensteig kenne ich noch nicht. Werde ihn mir aber vormerken, denn die Bilder lassen viele kleine Wege erahnen. Ich bin neulich ein Stück den Rothaarsteig gegangen, leider hatte ich nicht so ein tolles Wetter wie du, weshalb auch die Fotos etwas dürftig ausgefallen sind. Wie es war kannst du ja bei mir nachlesen.
    Gruß Anja

    • Christina
      Antworten

      Christina

      23. April 2016

      Hallo Anja,
      ja, wandern macht dann doch am meisten Spaß, wenn die Sonne scheint. Schade, dass du nicht so ein Glück hattest. Hoffentlich wird es dann beim Burgensteig besser 🙂
      Viele Grüße
      Christina

  2. Antworten

    Sabine

    24. April 2016

    Voll schön der knallgrüne Buchenwald! Hat Burg Frankenstein irgendwas mit Frankenstein zu tun?
    Viele Grüße von Sabine

    • Christina
      Antworten

      Christina

      24. April 2016

      Hallo Sabine,
      ja, in der Tat. Auf der Seite der Burg ist die Geschichte wunderbar erklärt. Wenn du magst, schau‘ mal hier vorbei: http://frankenstein-restaurant.de/content/e1369/e1028/index_ger.html 🙂
      Auf Burg Frankenstein wird auch jedes Jahr ausgiebig Halloween gefeiert. Leider war ich noch nie dort und habe das miterlebt. Vielleicht in diesem Jahr 🙂
      Viele Grüße
      Christina

  3. Antworten

    Janine

    26. April 2016

    Ein schöner Artikel und eine großartige Idee wo wir wandern können, wenn wir dort mal wieder in der Nähe sein sollten.

    Leider habe ich das Wandern Jahre lang links liegen gelassen. (Spaziergänge ja, richtige Wanderstrecken selten). Aber jetzt bin ich total verliebt ins wandern… 🙂 Liebe daher immer neuen Input.

    LG Janine

    • Christina
      Antworten

      Christina

      27. April 2016

      Freut mich, dass ich euch inspirieren konnte 🙂
      Viele Grüße
      Christina

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

 

Christina
Frankfurt, Germany

Herzlich willkommen auf deinem Reiseblog für die kleine Auszeit zwischendurch. Komm‘ mit mir auf Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge, Wanderungen und Roadtrips. Lass‘ uns gemeinsam Schritt für Schritt die Welt erkunden.

SUCHE
NÄCHSTE TRIPS
Snowdonia, WALES

Vaduz, LIECHTENSTEIN

Jena, DEUTSCHLAND

Sotschi, RUSSLAND

Odsherred, DÄNEMARK

Split, KROATIEN

FOLGST DU MIR SCHON?
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrssinstagrammail
Folge mir auf BLOGLOVIN'
RSS-Feed auf Feedly abonnieren
NEWSLETTER
KATEGORIEN
AUSGEZEICHNET
AUSGEZEICHNET
BELIEBTESTE AUSZEITEN
9 Dinge, die du in Schottland machen musst
9 wunderschöne Ausflugsziele, die deinen Algarve-Urlaub unvergesslich machen
Reise durch Europa: 21 Orte, die du besuchen musst
5 Dinge, die du in Straßburg erleben musst
Reisekosten - So teuer war mein Roadtrip durch Italien
Reiseroute - 16 Tage mit dem Auto durch Italien
ARBEITE MIT MIR
schneider schreibt
BUCKET LIST
Bucket List
ICH BEFOLGE
Blogger Relations Kodex
ANZEIGE
Booking.com
Gutschein Airbnb