Restaurants in Edinburgh: Fish & Chips und mehr in der schottischen Hauptstadt

LandeskücheLocationsSchottland
von on 2017-02-14

Wie du weißt, steht hier in diesen Tagen nach einer etwas längeren Pause mal wieder alles ganz im Zeichen Schottlands. Nach meinen 11 Gründen, warum du mindestens einmal im Leben in dieses tolle Land reisen solltest und den Tipps zur schottischen Musik für dein Highland-Feeling zwischendurch, geht es in diesem Artikel nun auch kulinarisch zur Sache. In Anlehnung an meine Restauranttipps für das niederländische Amersfoort zeige ich dir tolle Locations für deine Reise nach Edinburgh. Was du in Schottland unbedingt probieren solltest, hatte ich dir in diesem Artikel ja schon verraten. Und nun erfährst du auch, wo du einige dieser kulinarischen Köstlichkeiten findest. Hier sind 6 Restaurants in Edinburgh und ein etwas entfernterer Bonus-Tipp mit richtig leckerem Essen.

Taste of Scotland

Was gibt es Besseres, als sich nach der Anreise und dem Check-In im Hotel erstmal ein bisschen auszuruhen, gemütlich am Zielort anzukommen und sich bei gutem Essen zu stärken? Da ich mittags in Edinburgh gelandet bin, stellte sich so langsam der Hunger ein und ich war ganz gespannt darauf, zum ersten Mal richtige Fish & Chips zu essen und mich auf die schottische Küche zu stürzen. Wie du weißt, gehört ein gutes, regionales bzw. landestypisches Essen für mich zu einer Reise immer dazu.

Bevor ich mich also ins große Abenteuer der ersten Reise alleine stürzte, machte ich mich erstmal auf die Suche nach vielversprechenden Restaurants in Edinburgh. Da ich allerdings wahnsinnig neugierig auf die Stadt war und mich schon der erste Eindruck umgehauen hat, wollte ich mich nicht allzu lange aufhalten. Die Wahl fiel also schnell auf das typisch britische Fast Food Fish & Chips. Die gibt es in Edinburgh wahrscheinlich in jedem zweiten Laden, aber wie das bei mir eben so ist, hat es bei mir trotz mittlerweile großen Hungers und dem Wunsch, dass es einigermaßen schnell gehen sollte, mal wieder eine gefühlte Ewigkeit gedauert, bis ich einen passenden Platz gefunden hatte. Und am Ende bin ich dann doch dorthin gegangen, wo ich bereits zu Beginn meiner Futterjagd vor der Tür stand, aber trotzdem erstmal sämtliche anderen Optionen erörtern wollte. Was könnte ich mir manchmal für eine Zeit sparen…

Nach langem Hin und Her führte mich mein Weg schließlich ins Taste of Scotland. Fish & Chips sowie weiteres Seafood standen auf der Karte und zudem gab es die Möglichkeit, wie das bei Fast Food so ist, das Essen mitzunehmen. Ich setzte mich aber rein. So viel Zeit musste dann doch noch sein. Die ersten Fish & Chips wollten ordentlich genossen werden. Dazu bestellte ich mir auch mein erstes Irn Bru, das schottische Nationalgetränk – mal abgesehen vom Whisky. Und was soll ich sagen? Ich war begeistert! Alles in allem eine super erste Mahlzeit in Schottland. Ich stellte fest, Fish & Chips können tatsächlich richtig lecker sein. Irn Bru würde mein persönliches Getränk der Woche werden und ich freute mich auf die nächsten Restaurants in Edinburgh, wo ich noch viele weitere schottische Gerichte ausprobieren würde.

Adresse

503 Lawnmarket
Edinburgh EH1 2PE

Restaurants in Edinburgh

Fish & Chips im Taste of Scotland

Halfway House

Das Halfway House steuerte ich mittags an, um für den kleinen Hunger zwischendurch eine schottische Schellfischsuppe, auch Cullen Skink genannt, zu essen. In einer Seitenstraße der Royal Mile liegt der Pub ein bisschen versteckt und unscheinbar. Als ich dort war, lief gerade Tennis im Fernsehen. Es war nicht viel los. Die wenigen Gäste waren Einheimische. Der ideale Ort für ein bisschen Ruhe vom Trubel auf der königlichen Meile Edinburghs.

Draußen tröpfelte etwas Regen vom Himmel und mir war durch den Wind ein bisschen kalt. Mit der Suppe stillte ich nicht nur mein Magengrummeln, sondern wärmte mich auch sehr gut auf. Ich blieb etwas länger, schaute den Sportlern, aber auch gespannt den mitfiebernden Schotten zu, und lauschte ein wenig den Themen der Einheimischen, die sich bei einem ersten, vielleicht aber auch schon zweiten oder dritten Bier über Dies und Das austauschten.

Adresse

24 Fleshmarket Close
Edinburgh EH1 1BX

Restaurants in Edinburgh

Ideal für einen kleinen Snack in der Mittagszeit

Jekyll and Hyde

Regionales Essen hin oder her. Manchmal muss es einfach der gute alte Burger sein, findest du nicht auch? Das Jekyll and Hyde in der New Town hat mich richtig angelacht und zumindest von der Location her ja doch einen schottischen Bezug. Und eben Burger.

Ich war fasziniert von der Einrichtung und die Wartezeit auf das Essen ging auch ganz schnell vorbei. Überall gab es etwas Spannendes zu sehen. Die versteckten Klotüren waren der Hammer. Dass ich sowas sage, kann ich gerade auch selbst nicht glauben, aber wie du siehst, hat mich der Laden richtig beeindruckt – in jeder Hinsicht.

Cocktails bestelle ich eigentlich eher selten. Bei mir führt in der Regel kein Weg am kühlen Bier vorbei. Doch wie bei den Burgern, findest du dort eine große Auswahl an Pina Colada und Co., deren Bestellung schon alleine wegen der ausgefallenen Namen gerechtfertigt gewesen wäre. Seven Deadly Sins, The Four Horsemen Of The Apocalypse oder Seven Contrary Virtues sind angelehnt an den berühmten Doktor Jekyll und sind wie geschaffen für das düstere Ambiente, das wiederum wunderbar zu Edinburgh passt.

Adresse

112 Hanover Street
Edinburgh EH2 1DR

Restaurants in Edinburgh

Perfekte Anlaufstelle für einen leckeren Cheeseburger

The Ship on the Shore

Wenn du ein bisschen gehobener essen möchtest, empfehle ich dir einen Ausflug zum Hafen. Ich wollte es mir an meinem letzten Tag in der Stadt auch kulinarisch noch einmal so richtig gutgehen lassen und gönnte mir leckere Steamed Shetland Mussels im The Ship on the Shore.

Obwohl ich eigentlich gar nicht sooo der Fisch-Fan bin, gehört das für mich wie die landestypische Küche am Hafen einfach dazu. So lange es bezahlbar ist. Dass frischer Fisch am Hafen auch so richtig ins Geld gehen kann, musste ich in Portugal zum ersten Mal lernen, wo es dann letztendlich doch auf eine deutlich kostengünstigere Pizza hinauslief – immerhin belegt mit Thunfisch.

Das ist auch bei den Restaurants in Edinburgh am Hafen nicht anders. Frisch gefangener Fisch hat nunmal so seinen Preis. Allerdings fand ich auf der Karte vor der Tür ein paar Muscheln, die sogar für meine Verhältnisse recht günstig waren. Also nichts wie rein. Und dann kam erstmal der Schock. Was ich draußen gesehen hatte, war die Mittagskarte. Die Gerichte, die nun am Abend zur Auswahl standen, waren für mich alles andere als bezahlbar und das sage ich nicht nur aus Geiz. Nein, so viel Geld konnte ich nicht ausgeben. Aber ich wollte doch so gerne Muscheln essen…

Ich fasste meinen Mut zusammen und fragte nach den Muscheln, die ich draußen sah. Und es hat sich gelohnt. Ich habe mein Wunschgericht bekommen und das zum gleichen wirklich günstigen Preis. Mir wurde eine richtig ordentliche Portion serviert. Ein toller (kulinarischer) Abschluss der Reise.

Adresse

24-26 Shore
Edinburgh EH6 6QN

Restaurants in Edinburgh

Frische Muscheln am Hafen

The Royal McGregor

Ebenfalls ganz weit oben auf der Liste der Dinge, die ich in Schottland unbedingt essen wollte, war das Angus Beef Steak. Zwar nicht ganz billig, aber wenn man schon mal dort is(s)t…

Die Suche danach war gar nicht so leicht. Obwohl ich eigentlich dachte, dass dieses Gericht typisch für die schottische Küche ist und nahezu überall auf der Karte stehen würde, hat es verhältnismäßig lange gedauert, bis ich endlich ein geeignetes Restaurant in Edinburgh fand.

Letztendlich hat sich das lange Warten allerdings wahnsinnig gelohnt. Zum Glück habe ich gerade so den letzten freien Tisch im The Royal McGregor bekommen, sonst hätte sich das alles noch mehr in die Länge gezogen. Umso größer war meine Freude darüber, endlich mein ersehntes Angus Beef Steak mit Onion Rings und – wie soll es auch anders sein – Chips bestellen zu können, das meine Erwartungen in vollem Umfang erfüllt hat. Das Essen war ein Traum!

Adresse

154 High Street
Edinburgh EH1 1QS

Restaurants in Edinburgh

Angus Beef Steak mit Onion Rings

The World’s End

Ich gebe zu, das The World’s End war nicht unbedingt meine erste Wahl und der Name, der mich sehr gereizt hat, trug einen nicht unerheblichen Teil dazu bei, dass ich dort eingekehrt bin. Für diesen Abend hatte ich eigentlich andere Essenspläne. Aber wie das oft so ist, kam es mal wieder anders als geplant.

Und auch dort waren freie Plätze Mangelware und ich konnte gerade noch so einen Tisch ergattern. Verständlich. Auch für mich war es eine sehr gemütliche Location, in der man einen netten Abend bei deftigem, schottischen Essen verbringen kann.

Adresse

2-8 High Street
Edinburgh EH1 1TB

Restaurants in Edinburgh

Abendessen im The World’s End

Bonus-Tipp: Anstruther Fish Bar

Eigentlich bist du mit den Tipps für Restaurants in Edinburgh nun erstmal versorgt. Eine Location etwas außerhalb möchte ich dir allerdings sehr ans Herz legen. Die Anstruther Fish Bar im Kingdom of Fife. Solltest du etwas Zeit haben oder ohnehin einplanen, auch die Umgebung außerhalb der Stadt zu erkunden, ist ein Besuch in der mehrfach ausgezeichneten Fish Bar absolut Pflicht.

Obwohl du natürlich auch in Edinburgh wahnsinnig leckere Fish & Chips findest, bekommst du etwa 50 Meilen von der Royal Mile entfernt im kleinen Fischerdorf Anstruther an der Nordsee definitiv die besten. Die Fahrt dorthin wird zudem mit einem Blick auf die wunderschöne Forth Bridge belohnt, die seit 2015 zum UNESCO-Welterbe zählt.

Adresse

42-44 Shore Street
Anstruther KY10 3AQ

Restaurants in Edinburgh

Hier gibt’s die besten Fish & Chips

 

Warst du schon in einem dieser Restaurants in Edinburgh? Welche Locations mit tollem Essen in der schottischen Hauptstadt kannst du noch empfehlen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Meine weiteren Schottland-Artikel:

Du möchtest keine Restauranttipps oder neue Artikel über Schottland verpassen? Dann trage dich am besten für meinen Newsletter ein, damit du immer auf dem aktuellen Stand bist.

Du möchtest mir lieber in den sozialen Netzwerken folgen? Kein Problem, du findest mich auf Facebook, Twitter, Pinterest, Google+ und Instagram. Neue Artikel kannst du auch auf Feedly und Bloglovin‘ abonnieren.

Der Artikel gefällt dir? Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst.

Merken

Merken

Merken

TAGS
ÄHNLICHE ARTIKEL
2 KOMMENTARE
  1. Antworten

    Stefanie | Comfortzoneless

    21. Februar 2017

    Hey Christina,
    schöne kulinarische Zusammenstellung, die jetzt – so ein paar Stündchen nach dem Frühstück – bei mir sehr den Appetit anregen. Aber die deutschen Pommes sind eben nicht gleich die britischen Fish&Chips. Da hast du wirklich auf deinem Trip viele leckere landestypische Gerichte und Getränke ausprobieren können.

    Schöne Grüße,
    Stefanie

    • Christina
      Antworten

      Christina

      24. Februar 2017

      Hey Stefanie,
      freut mich, dass die der Artikel gefällt. Ja, in Schottland gibt es schon richtig leckere Dinge!
      Liebe Grüße
      Christina

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

 

Christina
Frankfurt, Germany

Herzlich willkommen auf deinem Reiseblog für die kleine Auszeit zwischendurch. Komm‘ mit mir auf Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge, Wanderungen und Roadtrips. Lass‘ uns gemeinsam Schritt für Schritt die Welt erkunden.

SUCHE
NÄCHSTE TRIPS
Snowdonia, WALES

Vaduz, LIECHTENSTEIN

Odsherred, DÄNEMARK

Split, KROATIEN

FOLGST DU MIR SCHON?
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrssinstagrammail
Folge mir auf BLOGLOVIN'
RSS-Feed auf Feedly abonnieren
NEWSLETTER
KATEGORIEN
AUSGEZEICHNET
AUSGEZEICHNET
BELIEBTESTE AUSZEITEN
9 Dinge, die du in Schottland machen musst
9 wunderschöne Ausflugsziele, die deinen Algarve-Urlaub unvergesslich machen
Reise durch Europa: 21 Orte, die du besuchen musst
5 Dinge, die du in Straßburg erleben musst
Reisekosten - So teuer war mein Roadtrip durch Italien
Reiseroute - 16 Tage mit dem Auto durch Italien
ARBEITE MIT MIR
schneider schreibt
BUCKET LIST
Bucket List
ICH BEFOLGE
Blogger Relations Kodex
ANZEIGE
Booking.com
Gutschein Airbnb