Essen in Hessen: Spezialitäten aus Frankfurt und Umgebung

Deutschland Landesküche
am
3. März 2017

Mir ist mal wieder nach ein bisschen Heimatliebe zumute. Auf dem Zettel für den nächsten Einkauf steht Handkäse. Ein guter Apfelwein ist sowieso fast immer im Kühlschrank. Und es ist noch gar nicht so lange her, da wurde ich gefragt, was essen denn die Hessen und was trinkt man in meiner Heimatstadt Frankfurt denn so…

„Na Ebbelwoi natürlich!“

Meine Antwort kam wie aus der Pistole geschossen. Warum also nicht mal einen Artikel über das Essen in Hessen machen und dir zeigen, was man „bei mir“ so isst (und trinkt)?!

Die hessische Küche basiert sehr viel auf Kartoffeln, Käse, Wurst und Brot. Schwer. Hausmannskost halt. Im 19. Jahrhundert galt die Frankfurter Küche sogar als führend in Deutschland – mit Hamburg und Wien. Ich zeige dir, welche Spezialitäten du bei einem Trip nach Hessen probieren solltest.

Ahle Worscht zum Essen in Hessen

Die alte Wurst, wie die „Ahle Worscht“ aus dem Hessischen übersetzt heißt, ist in Nordhessen zu Hause. Wie der Name schon vermuten lässt, muss die Wurst sehr lange und bei hoher Luftfeuchtigkeit reifen, um ihr besonderes und bei uns Hessen sehr geschätztes Aroma zu erhalten.


Bild anklicken und Buch bestellen*.


Bethmännchen an Weihnachten

Auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt kommt man um sie nicht herum: die Bethmännchen. Die Spezialität aus Marzipan findest du auf dem Römerberg zu dieser Zeit an gefühlt jedem zweiten Stand. Unter all den Weihnachstmarktklassikern wie gebrannten Mandeln darf die Leckerei aus Hessen in der Mainmetropole selbstverständlich nicht fehlen.

Aber nicht nur an Weihnachten kannst du die kleinen Halbkugeln probieren. Mittlerweile findest du sie in Frankfurt das ganze Jahr über. Sie eignen sich auch prima als „süßes“ Souvenir.

Frankfurter Brenten

Ebenfalls eine beliebte Weihnachtsmarktleckerei aus Marzipan sind die Frankfurter Brenten. Schon der berühmte Sohn der Stadt Johann Wolfgang von Goethe konnte kaum die Finger von ihnen lassen. Regelmäßig ließ er sich die Leckerei von seiner Mutter aus Frankfurt zuschicken. Die Brenten werden aus dem gleichen Teig wie die Bethmännchen hergestellt, sind allerdings nicht mehr ganz so weit verbreitet.

Frankfurter Kranz zum Kaffee

Beim Frankfurter Kranz handelt es sich um eine ringförmige Buttercremetorte, die zudem durch ihre äußere Schicht aus Krokant und Kirschen ein bisschen wie eine Krone aussieht. Ein Stück der süßen Leckerei sollte allerdings mit Vorsicht genossen werden, denn wie eine Buttercremetorte vermuten lässt, hat es der Frankfurter Kranz nicht nur geschmacklich, sondern auch kalorientechnisch mächtig drauf.

Frankfurter Würstchen in die Supp‘

Die Frankfurter Würstchen sind ein beliebter Snack in Mainhatten. Ich esse sie sehr gerne auch in meiner Linsensuppe. Wenn Linsensuppe, dann nur selbstgemacht und mit echten Frankfurtern!


Bild anklicken und Buch bestellen*.


Grie Soß mit Pellkartoffeln und Eiern

Der Frühling steht vor der Tür und damit auch die Zeit der „Grünen Soße“. Das Frühlingsgericht soll Goethes Lieblingsessen gewesen sein. Obwohl es nicht das EINE Rezept für die Grie Soß gibt, sind die 7 Kräuter Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpernelle, Sauerampfer und Borretsch – allesamt mit gesundheitsfördernder Wirkung – essentiell. Kalt serviert mit Pellkartoffeln und Eiern ein echter Frankfurter Klassiker. Im Stadtteil Oberrad gibt es sogar einen „Verein zum Schutz der Frankfurter Grünen Soße“, da die Grie Soß nur mit Kräutern aus Frankfurt original ist.

Handkäs mit Musik essen die Hessen

Ich liebe Käse in jeglicher Form. Als Kind hätte man mich damit jagen können. Zum Glück hatte ich noch rechtzeitig meinen Sinneswandel und daher befindet sich heutzutage natürlich auch der gute alte Handkäs immer wieder auf meinem Teller. Handkäse ist ein Sauermilchkäse. Das Dressing aus Zwiebeln, Essig, Öl, Pfeffer und Salz – teilweise auch mit Kümmel – macht am Ende die Musik.

Die Bezeichnung „Hessischer Handkäse“ ist sogar geschützt. Ein Handkäse darf also nur noch als „Hessisch“ bezeichnet werden, wenn er auch in Hessen hergestellt wurde.

Rippche mit Kraut

Rippchen mit Sauerkraut ist einer DER Klassiker in der hessischen Küche. Das Schweinefleisch wird gepökelt gegart und mit Sauerkraut und Kartoffelbrei serviert. Aber auch kalt und mit Brot kommt das Rippche gut an.

Ein guter Ebbelwoi zum Essen in Hessen

Selbstverständlich darf bei deiner kulinarischen Reise durch Frankfurt und Hessen auch der Ebbelwoi nicht fehlen. Unser „Stöffche“, wie der Apfelwein liebevoll genannt wird, zählt neben der Grie Soß und Handkäs sicherlich zu den bekanntesten Spezialitäten aus Hessen.

Während Genießer den Ebbelwoi pur aus dem Bembel ins Gerippte gießen, ist auch der Mix mit Wasser oder heller Zitronenlimonade erlaubt. Aber egal ob pur, sauer oder süß gespritzt, das Stöffche gehört in Hessen einfach dazu. Besonders im Frankfurter Stadtteil Alt-Sachsenhausen laden zahlreiche Ebbelwoi-Kneipen zum Genießen der hessischen Köstlichkeiten ein.


Wie schmeckt dir das Essen in Hessen? Trifft die hessische Küche deinen Geschmack? Welches Gericht ist so gar nicht dein Fall? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Lust auf mehr „leckere“ Artikel aus verschiedenen Regionen? Dann schau doch mal in meiner Landesküche vorbei.

Zum Weiterlesen:

Du möchtest keinen Artikel verpassen? Dann trage dich am besten für meinen Newsletter ein.

Du möchtest mir lieber in den sozialen Netzwerken folgen? Kein Problem, du findest mich auf Facebook, Twitter, Pinterest, Google+, Instagram, TripAdvisor und Flipboard. Neue Artikel kannst du auch auf Feedly und Bloglovin‘ abonnieren.

Der Artikel gefällt dir? Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst.

TAGS
ÄHNLICHE ARTIKEL
4 KOMMENTARE
  1. Antworten

    Saskia

    6. März 2017

    Gude, da bekommt man ja richtig Hunger 🙂
    Auch wenn ich in Frankfurt geboren bin und somit ein richtig hessisches Mädsche bin, so kommt bei mir Grie Soß nie und auch Rippchen mit Kraut nur ganz selten auf den Tisch. Aber für nen guten Handkäs‘ mit Musik bin ich immer zu haben – genauso wie für die leckeren Frankfurter Würstchen. Und Ebbelwoi geht ja auch immer… In diesem Sinne: Mahlzeit 🙂
    Lieben Gruß
    Saskia

    • Antworten

      Christina

      11. März 2017

      Genau, Handkäs und Ebbelwoi gehen immer 🙂
      Liebe Grüße
      Christina

  2. Antworten

    Mirjam

    16. Januar 2021

    Hallo Christina,
    Hallo Christina,
    danke für den schönen Beitrag. Du kannst in die Liste noch das Mispelchen mit aufnehmen. Mispelchen ist eine Spezialität in Frankfurter Apfelweinlokalen. Das Dessertgetränk besteht aus der Kombination der Edelspirituose Calvados mit einer eingelegten Mispel Frucht. Als Exil Stuttgarterin war meine Begeisterung so groß, dass ich ihn und weitere hessische Klassiker inzwischen selbst to go anbiete. Schau doch mal bei uns vorbei
    Liebe Grüße,
    Mirjam

  3. Antworten

    scOOse

    19. Juli 2021

    Hi Christina,

    gehört Spundekäs nicht auch zu den „Hessischen Nationalspeisen“
    oder ist der aufgrund seiner inzwischen landesweiten Verbreitung
    aus dem Portfolio rausgeflogen?

KOMMENTIEREN

Christina
Frankfurt, Germany

Herzlich willkommen auf deinem Reiseblog für die kleine Auszeit zwischendurch. Komm mit mir auf Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge, Wanderungen und Roadtrips. Lass uns gemeinsam Schritt für Schritt die Welt erkunden.

SUCHE
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner
FOLGST DU MIR SCHON?
NÄCHSTE TRIPS
Taunus, Deutschland

Vogelsberg, Deutschland
BUCKET LIST
Reiseblog Bucket List
AUSGEZEICHNET
top50 reiseblogs
MEIN WANDERFÜHRER*