Ein ganz kleines bisschen Russisch für deine Reise

RusslandSprache
von am 18.09.2016

Mir macht es Spaß, ein paar Vokabeln der Landessprache zu lernen, wenn ich auf Reisen bin. Bisher war ich allerdings meistens dort, wo ich entweder Englisch und Deutsch sprechen oder mich mit den Restbeständen aus Schulfranzösisch und -italienisch verständigen konnte.

Lediglich in Portugal an der Algarve konnte ich mich bisher ein bisschen an einer für mich komplett neuen Sprache ausprobieren. Mehr als „Bom dia“ (Guten Morgen/Tag), „Boa tarde“ (Guten Abend) und „Obrigado“ (Danke) ist zwar nicht hängengeblieben, aber immerhin.

Als ich nach Tatarstan gefahren bin, stand ich schließlich vor einer ganz neuen sprachlichen Herausforderung. Zum einen hat Russisch überhaupt nichts mit den Sprachen zu tun, die ich bisher kennengelernt habe, auf der anderen Seite stand mir mit dem kyrillischen Alphabet eine weitere hohe Hürde bevor. Aber wie ich immer so schön sage – zwar meistens in Bezug auf ganz enge Parklücken -, „Herausforderungen sind dazu da, um angenommen zu werden“.

Also stürzte ich mich ins Abenteuer und als hätte ich sonst nichts zu tun, versuchte ich, ein paar Brocken Russisch zu lernen. Nicht unbedingt, um mich vor Ort großartig mitteilen zu können, sondern einfach, weil ich nun neugierig auf diese mir bis dahin völlig unbekannte Sprache war. Sonderlich weit bin ich zwar nicht gekommen, denn die kostenlosen Teile der vielen Sprachen-Lern-Apps stoßen schnell an ihre Grenzen und Wörterbücher auf Russisch sind in der Regel in kyrillisch verfasst, so dass ich da nur Bahnhof verstanden habe. Nein, so motiviert, dass ich mir dieses Alphabet auch noch angeeignet habe, war ich dann doch nicht.

Also blieb es bei den typischen Wörtern, die man im Laufe einer Reise so aufschnappt und sich einigermaßen merken kann. Und die reichen für den Anfang eigentlich auch. Es ist doch immer wieder schön zu sehen, wie sich Einheimische freuen, wenn man zumindest versucht, sie in der Landessprache zu begrüßen oder sich zu bedanken. Daher habe ich für dich ein paar ganz einfache Vokabeln zusammengetragen, die du für deine Reise nach Russland gebrauchen kannst.

Dein ganz kleines bisschen Russisch für die Reise

Ich finde es immer toll, wenn man sich in der jeweiligen Sprache begrüßen und bedanken kann. Auch „Ja“ und „Nein“ sagen zu können, schadet nie und wenn du dann noch ein paar Höflichkeitsfloskeln drauf hast, bist du für den Anfang doch schon ganz gut gerüstet.

Hier sind 15 ganz einfache Vokabeln Russisch für dich, die ich während meiner Reise durch Tatarstan gelernt habe:

  • Da = Ja
  • Net = Nein
  • Privet = Hallo
  • Do svidaniya = Tschüss
  • Dobroye utro = Guten Morgen
  • Dobryy den‘ = Guten Tag
  • Dobryy vecher = Guten Abend
  • Spokoynoy nochi = Gute Nacht
  • Spasibo = Danke
  • Pozhaluysta = Bitte
  • Izvinite = Entschuldigung
  • Pomoshch‘ = Hilfe
  • Menya zovut (…) = Ich heiße (…)
  • Kak dela? = Wie geht’s?
  • Ochen‘ khorosho = Sehr gut

So, jetzt kann die Reise losgehen. Hier habe ich noch ein bisschen Inspiration für dich:

Lernst du auch gerne ein paar Vokabeln der Landessprache, wenn du unterwegs bist? In welchen Sprachen kannst du „Hallo“, „Tschüss“, „Bitte“ und „Danke“ sagen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Mit dem Newsletter keine Auszeit mehr verpassen

Der Post hat dir gefallen? Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst.

TAGS
ÄHNLICHE ARTIKEL
2 KOMMENTARE
  1. Antworten

    Nina

    27. September 2016

    Na sdorówje fehlt aber noch! Nicht unbedingt zum Anstoßen, sondern so als „Wohl bekomm’s!“ -das passt dann zum Essen und Anstoßen. Ansonsten kann ich Hallo/Tschüss/Bitte/Danke nur auf Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Schwedisch, Singhalesisch und Arabisch sagen -ich lerne auch gerne ein paar Vokabeln, bevor ich irgendwo ankomme 🙂

    • Antworten

      Christina

      27. September 2016

      Stimmt, das habe ich irgendwie vergessen 😀
      Da hast du aber auch schon jede Menge Sprachen drauf, Respekt 🙂

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

Christina
Frankfurt, Germany

Herzlich willkommen auf deinem Reiseblog für die kleine Auszeit zwischendurch. Komm mit mir auf Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge, Wanderungen und Roadtrips. Lass uns gemeinsam Schritt für Schritt die Welt erkunden.

SUCHE

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen

FOLGST DU MIR SCHON?
NÄCHSTE TRIPS
"Bat out of Hell", Deutschland

"Glöckner von Notre Dame", Deutschland

ITB Berlin, Deutschland
BUCKET LIST
Reiseblog Bucket List
MEIN WANDERFÜHRER*
AUSGEZEICHNET
top50 reiseblogs
ARBEITE MIT MIR
schneider schreibt