Spessartfährte Steinauer Hochgefühl: Premiumwanderung im Spessart

Deutschland Tagesausflüge Wanderungen
am
15. April 2022

Bist du auf der Suche nach einer schönen Einstiegstour für die erste Frühlingswanderung nach den kalten Tagen? Wie wäre es mit der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl? Eine aussichtsreiche, aber nicht allzu anspruchsvolle Premiumwanderung, die dich auf 11 Kilometern durch das hessische Mittelgebirge führt und dazu einlädt, ganz gemütlich aus dem Winterschlaf zu erwachen und in die neue Wandersaison zu starten. Kommst du mit?

Infos zur Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Die Spessartfährte Steinauer Hochgefühl ist ein mit dem Deutschen Wandersiegel zertifizierter Premiumrundwanderweg und eine von 9 sogenannten Spessartfährten. Die Spessartfährten sind allesamt Rundwege und zwischen 7 und 16 Kilometern lang. Damit eignen sie sich ideal als Tagestour und sind die perfekte Ergänzung für den 90 Kilometer langen Fernwanderweg Spessartbogen.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Mit der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl wartet eine familienfreundliche Tour ohne allzu schwierige Anstiege auf dich, die aber trotzdem wunderschöne Aussichten garantiert. Einen Abstecher wert ist auch die Steinauer Altstadt, wo du zahlreiche Einkehrmöglichkeiten findest.

Routendetails Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Eine Wanderung auf der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl ist fast zu jeder Jahreszeit möglich. Für mich persönlich war sie ein schöner Start in den Wanderfrühling. Aber bevor es losgeht, hier noch ein paar wichtige Details zur Tour:

  • Länge: 11,3 Kilometer
  • Gehzeit: ca. 3,5 Stunden
  • Schwierigkeit: leicht bis mittel
  • Höhenmeter: 312 Meter aufwärts, 312 Meter abwärts
  • Höchster Punkt: 430 Meter

Parken an der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Die Spessartfährte Steinauer Hochgefühl beginnt am kostenlosen Wanderparkplatz Hermes im Wald. Alternativ kannst du auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nach Steinau anreisen oder dein Auto in der Stadt parken und dich dann von dort auf den Weg zum Startpunkt machen.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Start am Wanderparkplatz Hermes

Der Parkplatz ist nicht sehr groß. Deshalb gilt, was ich an dieser Stelle immer gerne zu sagen pflege: Der frühe Vogel fängt den Wurm!


Bild anklicken und Buch bestellen*.


Markierung der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Als zertifizierte Premiumwanderung ist die Spessartfährte Steinauer Hochgefühl mit dem eigenen Logo auf orangenem Hintergrund sehr gut ausgeschildert. Verlaufen ist fast unmöglich.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Markierung der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Falls du doch auf Nummer sicher gehen möchtest, pack dir am besten auch noch eine Wanderkarte ein. Die bekommst du, ebenso wie die GPX-Daten der Tour für dein Smartphone, kostenlos bei Spessart Tourismus.

Einkehrmöglichkeiten an der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Auf dem Weg selbst findest du keine Einkehrmöglichkeiten. Dafür gibt es einige einladende Sitzgelegenheiten für ein kleines Päuschen mit leckerer Brotzeit. Für den großen Hunger kannst kurz vor dem Ende der Rundwanderung die Steinauer Altstadt ansteuern.


Bild anklicken und Picknickdecke bestellen*.


Da ich meine komplette Verpflegung im Rucksack dabei hatte, kann ich dir in dieser Hinsicht leider keine Empfehlung geben. Aber probiere es doch am besten einfach aus.

Start am Wanderparkplatz Hermes

Als ich morgens im hessischen Spessart am Wanderparkplatz Hermes ankam, war ich dort das einzige Auto. Herrlich. Ich freute mich auf eine entspannende Runde und richtete in aller Ruhe meine Ausrüstung für die erste Frühlingstour im neuen Jahr.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Morgens im Wald

Fertig angezogen und mit einsatzbereiter Kamera in der Hand startete ich die Spessartfährte Steinauer Hochgefühl in die empfohlene Richtung gegen den Uhrzeigersinn. Die ersten 4 Kilometer, also fast eine ganze Stunde, ging es stetig, aber nicht allzu steil bergauf durch den Wald. Ideale Bedingungen, um warm zu werden und den Kreislauf in Schwung zu bringen. Und die morgendliche Stimmung im Wald war natürlich auch ein Traum. Was für eine Ruhe.

Höhepunkt erreicht

Nachdem mich der Weg schließlich aus dem Wald hinaus und durch das kleine Örtchen Seidenroth führte, bezwang ich die letzten Höhenmeter und erreichte den höchsten Punkt der Tour. Belohnt wurde ich für die anfänglichen Mühen mit einer grandiosen Aussicht.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
„Auf dem Gipfel“

Trotz meiner Frühlingsgefühle war es dort oben jedoch merklich kühler, hier und da fand ich noch ein paar kleine Schneefelder, die tapfer ums Überleben kämpften, sodass ich mich dann doch nochmal ordentlich einpacken musste. Der Wind pfiff da oben ganz ordentlich, doch die wärmenden Sonnenstrahlen halfen mir darüber schnell hinweg.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Ganz schön frisch da oben

Zeit für eine Päuschen

Das Gröbste war nun geschafft, die meisten Anstiege bewältigt. Von nun an ging es weitestgehend wieder abwärts. Zeit zum ausgiebigen Genießen. Die Spessartfährte Steinauer Hochgefühl führte mich nun zunächst über Felder und dann schließlich wieder in den Wald hinein.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Zurück in den Wald

Dort war der Weg leider aufgrund von Sturmschäden gesperrt und wurde umgeleitet. Die Umgehung war jedoch kein Problem. Nur kurze Zeit später war ich wieder auf der Originalroute. Dort wartete dann auch schon ein schöner Rastplatz und lud mich zu einem kleinen Päuschen ein. Keine Menschenseele, nur die Natur und ich. Vogelgezwitscher, das Rascheln der Blätter, durch die der Wind sauste. Wunderbar.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Zeit für eine kleine Stärkung

Abstecher nach Steinau

Bevor sich die Spessartfährte so langsam dem Ende zuneigte, bot sich ein Abstecher in die Steinauer Altstadt an, den ich eigentlich auch eingeplant hatte. Doch die Ruhe in der Natur hatte es mir mal wieder so sehr angetan, dass ich an diesem Tag auf die Besichtigung verzichtete, mir aber fest vornahm, irgendwann nochmal wiederzukommen.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Vorbei an Steinau

Aber nicht heute. Nein, ich wollte noch ein wenig alleine sein und noch nicht zurück in den Trubel der Menschen. Und so schlenderte ich – zufrieden mit meiner Entscheidung – weiter durch die Felder, genoss die Sonne und betrachtete Steinau aus der Ferne, bis die Stadt schließlich aus meinem Blickfeld verschwand.

Zurück zum Ausgangspunkt

Gemütlichen Schrittes wanderte ich die restlichen Kilometer mit einem Lächeln im Gesicht zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung und war in Gedanken schon dabei, Pläne für kommende Touren zu machen.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Fast geschafft

Die Spessartfährte Steinauer Hochgefühl hat Spaß gemacht. Nicht zu lang, nicht zu anstrengend, tolle Aussichten, Wälder, Felder, Ruhe. Eben einfach ideal als gemütlicher Start in die neue Wandersaison nach dem Winterschlaf.

Impressionen von der Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Der Spessart ist ein wunderschönes Mittelgebirge und zum Glück nicht allzu weit von meiner Haustür entfernt. So nutze ich die Spessartfährten dort immer wieder gerne für Wanderungen und kleine Auszeiten zwischendurch. Falls du nun auch Lust bekommen hast, mal einen Ausflug in die Region zu machen, habe ich ein noch ein paar Impressionen von der Tour für dich.

Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl
Spessartfährte Steinauer Hochgefühl

Kennst du die Spessartfährte Steinauer Hochgefühl schon? Bist du den Rundweg vielleicht auch schon gewandert? Welche Wanderungen im Spessart kannst du noch empfehlen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Zum Weiterlesen auf meinem Reiseblog:

Weitere Infos zur Spessartfährte Steinauer Hochgefühl findest du bei Spessart Tourismus. Du kannst dir dort beispielsweise die Route als GPX-Datei herunterladen und eine Karte ausdrucken.

Du möchtest keinen Artikel verpassen? Dann trage dich am besten für meinen Newsletter ein.

Du möchtest mir lieber in den sozialen Netzwerken folgen? Kein Problem, du findest mich auf Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram, TripAdvisor und Flipboard. Neue Artikel kannst du auch auf Feedly und Bloglovin‘ abonnieren.

Der Artikel gefällt dir? Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst.

TAGS
ÄHNLICHE ARTIKEL

KOMMENTIEREN

Christina
Frankfurt, Germany

Herzlich willkommen auf deinem Reiseblog für die kleine Auszeit zwischendurch. Komm mit mir auf Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge, Wanderungen und Roadtrips. Lass uns gemeinsam Schritt für Schritt die Welt erkunden.