Traumreise – Was ist das eigentlich?

BlogparadenPersönliches
von on 2016-04-02

Besonders im vergangenen Jahr habe ich reisetechnisch für meine Verhältnisse jede Menge unternommen. Ich habe das Wandern durch traumhafte Landschaften neu für mich entdeckt, habe die Schönheit geschichtsträchtiger Gebäude und Denkmäler zu schätzen gelernt, bin zum ersten Mal ganz alleine verreist und habe auf dem ein oder anderen Tagesausflug wundervolle Momente erlebt.

traumreise

Doch eine dieser Reisen ist mir ganz besonders in Erinnerung geblieben und wird wohl für immer einen ganz hohen Stellenwert bei mir behalten. Ich spreche von meiner Reise nach Schottland – meiner ganz persönlichen Traumreise. Eine Reise, die ich im selben Jahr unternommen habe, in dem ich sowohl zum ersten Mal in Portugal war und einen wunderschönen Strandurlaub hatte, in dem ich Belgien und Luxemburg kennengelernt und in dem ich mir mit meiner Oma einen netten Kurztrip über meinen Geburtstag nach Berlin gegönnt habe. Das alles waren tolle Erlebnisse. Ich würde sogar so weit gehen, sie Traumreisen zu nennen, denn jede einzelne war etwas ganz Besonderes.

Doch immer wieder, wenn ich darüber nachdenke oder wenn ich gar darauf angesprochen werde, nenne ich meinen Trip nach Schottland, wenn es um meine absolute Traumreise geht. Warum ist das so? Was hebt diese von den vielen anderen Reisen so eindeutig ab? Dieser Frage möchte ich in diesem Post auf den Grund gehen.

Traumreise – Was muss das Urlaubsziel bieten?

Mich persönlich begeistert so ziemlich alles, was ich nicht direkt vor der Haustür habe. Und da gibt es wirklich nicht viel. Bis auf die Mainmetrople Frankurt in unmittelbarer Umgebung, die für mich schon gar nichts Besonderes mehr ist, wohne ich in einer richtigen touristischen Einöde. Und auch der Taunus, der mit dem Auto in wenigen Minuten zu erreichen wäre, übt auf mich keinen großen Reiz aus. Komisch, da ich mittlerweile sehr gerne wandern gehe und auch für einen Städtetrip eigentlich immer zu haben bin. Ich denke, ich kann daraus also schließen, dass das potentielle Traumreiseziel eine gewisse Entfernung zu meinem Wohnort haben muss, um im Unterbewusstsein als Reiseziel akzeptiert zu werden. So weit so gut.

traumreise

Nun erfüllen sowohl Berlin und Portugal als auch Belgien, Luxemburg und Schottland – um mal bei diesen 5 „Beispielen“ von oben zu bleiben – dieses Kriterium. Was also muss das Traumreiseziel noch bieten? In Berlin war ich zum Beispiel begeistert von der Architektur. Der Reichstag und das Brandenburger Tor machen mich doch irgendwie immer wieder sprachlos, auch nach dem mittlerweile vierten Besuch in unserer Hauptstadt. In Luxemburg haben es mir besonders die Bockkasematten angetan. Das mittelalterliche Flair war in der Altstadt überall zu spüren. Nach Belgien bin ich der Landschaft wegen gefahren, um dort ein wenig zu wandern und in Portugal gibt es das Meer, dessen Anblick mich immer wieder fasziniert. Was also hebt Schottland von meinen anderen Reisen ab?

Die Haupstadt Edinburgh, in der ich während meiner Zeit auf der britischen Insel gewohnt habe, verzückt mit seiner atemberaubenden Altstadt, deren Geschichte an jeder Ecke greifbar ist. Mittelalter ähnlich wie in Luxemburg und schöne Gebäude wie in Berlin. Traumhafte Landschaften in den Highlands mit zahlreichen Seen, Burgen überall. Und in St. Andrews war ich sogar für ein paar Stunden am Meer. Schottland vereint sozusagen alle Attribute, die mir bei einer Reise wichtig sind: Tolle Landschaft, beeindruckende Sehenswürdigkeiten und am besten noch ein bisschen Mittelalter. Doch das alleine war es nicht, was diesen Urlaub einzigartig machte. Möglicherweise liegt es wirklich an der Entfernung?

Traumreise – Muss die Reise ins Ausland gehen?

Obwohl ich meinem Heimatland jetzt wohl ein wenig Unrecht tue, muss ich zugeben, dass ich sehr gerne ins Ausland verreise. In Deutschland gibt es wirklich viele tolle Ecken, doch ein Gefühl wie in Schottland hatte ich „zu Hause“ noch nie – auch nicht in Berlin. Ich möchte neue Länder kennenlernen. Essen, was die Einheimischen essen und in ihre Geschichte eintauchen, neue Dinge lernen.

traumreise

Bleiben noch Belgien, Luxemburg und Portugal – und eben Schottland. Und obwohl ich wahnsinnig gerne mit dem Auto unterwegs bin, richtige Aufregung verspüre ich immer erst, wenn ich auf dem Weg zum Flughafen bin. An dieser Stelle kann ich also schonmal festhalten: Meine Traumreise beginnt mit dem Abheben in die Weiten des Himmels. Und hier kommt dann wohl auch die Dauer der Reise ins Spiel.

Traumreise – Wie lange muss die Reise dauern?

Sowohl in Belgien als auch in Luxemburg war ich jeweils nur einen Tag und bin mit dem Auto angereist. Das waren schöne Stunden, aber auch genauso schnell wieder vorbei, wie die Planung, die es für solche kurzen Ausflüge nur benötigt. Aber damit so richtiges Urlaubs-Feeling aufkommt, müssen es schon ein paar Tage mehr sein. Im Rennen sind also noch Portugal und Schottland. Jeweils eine Woche, jeweils tolle Landschaften, einmal in Faro und einmal in Edinburgh gelandet. Was bringt Schottland nun also in die Pole Position?

traumreise

Traumreise – Was bedeutet das also für mich?

Ich habe viele schöne Reisen erlebt und keine dieser Erfahrungen möchte ich missen. In ihrem Kern hatten alle das Potential, eine Traumreise zu sein. Denn sie erfüllten alle ein paar Kriterien, die für mich wichtig sind:

  • Traumhafte Landschaften wie das Meer, Seen oder Berge
  • Mittelalterliche Atmosphäre mit Burgen und schönen Gebäuden
  • Eine gewisse Entfernung zum Wohnort
  • Anreise mit dem Flugzeug für ultimatives Urlaubsfeeling
  • Aufenthalt für mehrere Tage

Nach umfangreicher Recherche in meinem Gemütszustand kann ich nun sagen, was Schottland für mich so einzigartig und zu meiner absoluten Traumreise gemacht hat. Ich war alleine dort! Und das zum ersten Mal! Ich war ganz auf mich gestellt und konnte gleichzeitig genau das tun, was ich wollte. In einer herrlichen Umgebung, vom Flughafen weg und das alles eine ganze Woche lang. Ein prägendes Erlebnis. Hatte ich vor der Reise noch etwas Angst, ob das wirklich etwas für mich ist und ob ich das auch schaffe, war dieses Gefühl mit der Ankunft am Flughafen in Edinburgh verflogen – einer meiner schönsten Reisemomente in meinem Leben und der Auftakt zu meiner absoluten Traumreise. Ich habe das Alleinreisen für mich entdeckt. Das habe ich auch bei meiner Auszeit im Schwarzwald gemerkt. Dort hat auch einfach alles gepasst. Besonders die Landschaft und die Ruhe auf dem verschneiten Feldberg waren bezaubernd.

traumreise

Obwohl ich auch gerne mit anderen Menschen unterwegs bin – beides hat schließlich Vor- und Nachteile – bin ich froh, dass ich diese Erfahrung für mich gemacht habe. Auch in Zukunft werde ich Reisen alleine unternehmen. Schon bald soll es für einen Roadtrip nach Osteuropa gehen. Roadtrip mit dem Flugzeug? Nein, natürlich mit dem Auto. Die fehlende Fliegerei wird hier einfach durch die Länge der Reise kompensiert. Und ich bin schon gespannt, ob ich dir hinterher von einer nächsten Traumreise berichten kann.

Wie sieht es mit dir aus? Was bedeutet Traumreise für dich? Was war deine persönliche Traumreise? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Mit diesem Artikel nehme ich an der Blogparade Was macht eine Reise zur Traumreise von Die bunte Christina teil.

Wo wir schon beim Thema sind, kennst du schon meine 5 unvergesslichsten Reisemomente? Schau‘ mal hier:

Und hier verrate ich dir, welcher Reisetyp ich bin:

Mit dem Newsletter keine Auszeit mehr verpassen

Der Post hat dir gefallen? Dann würde ich mich freuen, wenn du ihn teilst.

Merken

Merken

TAGS
ÄHNLICHE ARTIKEL
8 KOMMENTARE
  1. Antworten

    Christine

    2. April 2016

    Hallo Christina,

    vielen Dank für den langen Beitrag zu meiner Blogparade und die interessanten Gedanken.

    Wenn man alleine unterwegs ist, nimmt man viele Dinge auf Reisen auch ganz anders wahr, finde ich.

    Ich bin gespannt, was du von deinem Roadtrip zu berichten hast. Gerade in Osteuropa gibt es ja einige Städte mit architektonischen Perlen.

    Liebe Grüße,
    Christine

  2. Antworten

    Claudia

    8. April 2016

    Ich habe beim Lesen Deines Artikels mehrmals genickt. Manchmal nicht. Ich habe auch die unterschiedlichsten Traumreisen und finde es schwierig irgendwas festzuhalten und zu sagen „Das war sie, meine Traumreise“. Der Artikel ist fertig. Morgen muss ich noch ein paar Bilder raussuchen und am Sonntag werde ich ihn veröffentlichen.
    Weiterhin viele Traumreisen. Wohin auch immer. Wie lange auch immer. Mit wem auch immer.

    • Christina
      Antworten

      Christina

      9. April 2016

      Hallo Claudia,
      ich denke auch, dass es nicht nur eine Traumreise gibt. Bisher war das für mich „nur“ Schottland, aber ich bin sicher, dass da noch welche folgen werden 🙂
      Viele Grüße
      Christina

  3. Antworten

    Melli

    9. April 2016

    bei mir ist es ähnlich wie bei dir, das Reiseziel muss schon ein Stück entfernt sein damit ich richtig aufgeregt bin. In Berlin zb war ich mittlerweile schon so oft, dass es für mich nicht mehr wirklich besonders ist, sondern einfach eine Großstadt in der ich unterwegs bin.
    bei mir spielt außerdem auch das Wetter eine Rolle, ich bin ein Sonnenkind und wenn es tagelang nur regnet kommt bei mir keine Freude auf
    lg

    • Christina
      Antworten

      Christina

      9. April 2016

      Hallo Melli,
      das mit Berlin geht mir auch so. Man war einfach schon zu oft dort. Es ist sozusagen zu „einfach“, dort hinzukommen und somit irgendwie nicht (mehr) als Traumreise geeignet. Das Wetter ist natürlich auch sehr wichtig. Regen mag ich auch überhaupt nicht. Aber wer tut das schon 😀
      Viele Grüße
      Christina

  4. Antworten

    Hubsociety

    4. April 2017

    Eigentlich ist doch jede Reise eine Traumreise, man muss nur selber daran glauben. Alleine die Vorfreude lässt die Reise schon zu einem kleinen Traum werden. Und auch wenn vor Ort nicht alles perfekt ist, so wird es dennoch ein fabelhafter Urlaub gewesen sein. Nur immer positiv denken 🙂

    • Christina
      Antworten

      Christina

      4. April 2017

      Stimme ich dir nur bedingt zu. Vorfreude ist klasse und bringt mich auch jedes Mal zum Träumen. Vor Ort gibt es für mich dann doch Unterschiede. Manchmal ist eben nicht alles perfekt, manchmal schon 🙂

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

 

Christina
Frankfurt, Germany

Herzlich willkommen auf deinem Reiseblog für die kleine Auszeit zwischendurch. Komm‘ mit mir auf Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge, Wanderungen und Roadtrips. Lass‘ uns gemeinsam Schritt für Schritt die Welt erkunden.

SUCHE
NÄCHSTE TRIPS
Hannover, DEUTSCHLAND

Split, KROATIEN

FOLGST DU MIR SCHON?
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinrssinstagrammail
Folge mir auf BLOGLOVIN'
RSS-Feed auf Feedly abonnieren
NEWSLETTER
KATEGORIEN
AUSGEZEICHNET
AUSGEZEICHNET
BELIEBTESTE AUSZEITEN
9 Dinge, die du in Schottland machen musst
9 wunderschöne Ausflugsziele, die deinen Algarve-Urlaub unvergesslich machen
Reise durch Europa: 21 Orte, die du besuchen musst
5 Dinge, die du in Straßburg erleben musst
Von Amalfi bis Venedig: 15 Traumziele für deinen Italien-Roadtrip
Reiseroute - 16 Tage mit dem Auto durch Italien
ARBEITE MIT MIR
schneider schreibt
BUCKET LIST
Bucket List
ICH BEFOLGE
Blogger Relations Kodex
ANZEIGE
Booking.com
Gutschein Airbnb