Bleder See in Slowenien: 5 Tipps für deinen Kurztrip

KurztripsRoadtripsSlowenien
von am 28.10.2018

Der Bleder See war die erste Station unseres Roadtrips durch Slowenien und Kroatien. Dort verbrachten wir die ersten drei Tage unserer zweiwöchigen Rundreise. Slowenien stand schon lange auf meiner Bucket List und da man auf dem Weg nach Kroatien ohnehin durchfährt, warum also nicht einen kleinen (oder größeren) Zwischenstopp einlegen?

Schon öfter habe ich gehört, dass viele Urlauber, die mit dem Auto auf dem Weg nach Kroatien sind, Slowenien mehr oder weniger ignorieren. Warum eigentlich? Das kleine Land hat doch so viel zu bieten. Imposante Bergwelten, türkis-blaues Wasser, spannende Höhlen und noch so vieles mehr. Der Bleder See zählt zu den schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes und in diesem Artikel möchte ich dir zeigen, dass es sich definitiv lohnt, an diesen wundervollen Ort zu reisen.

5 Tipps für den Bleder See in Slowenien

Der Bleder See in Slowenien eignet sich perfekt für einen Kurztrip. Du kannst dort bestens entspannen und dir eine kleine Auszeit nehmen, auf der anderen Seite sind diverse Outdoor-Aktivitäten beispielsweise im Triglav-Nationalpark oder im Soča Tal nicht weit entfernt.

Zudem kannst du von Bled aus Ljubljana, die Hauptstadt Sloweniens, schnell und einfach erreichen. Jede Menge Möglichkeiten also für deine Reise an und rund um den Bleder See. Dabei solltest du dir folgende Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Köstlichkeiten nicht entgehen lassen. Hier sind meine 5 Tipps für einen Kurztrip an den Bleder See.

#1 Wanderung um den Bleder See

Der Bleder See ist schon eine Attraktion für sich. Idyllisch gelegen, umgeben von einer imposanten Bergwelt, bewacht von der majestätischen Burg. Am besten erkundest du diese traumhaft schöne Landschaft bei einer Wanderung rund um den See.

Bleder See

Wanderung um den Bleder See

Bleder See

Am Ufer des Bleder Sees

Bleder See

Was man hier so alles entdeckt

Ein ca. 6 Kilometer langer Weg führt dich einmal um das türkis-blaue Wasser herum und bietet dir immer wieder herrliche Aussichten auf die Umgebung. Bade- und Einkehrmöglichkeiten kommen dabei ebenfalls nicht zu kurz.

Bleder See

Herrlich, oder?

Bleder See

Was für ein Blick

Bleder See

Aussicht auf die Bleder Insel

#2 Pletna-Tour zur einzigen Insel Sloweniens

Typisch für den Bleder See sind die Pletnas, die traditionellen Ruderboote mit den bunten Leinendächern. Sie werden von den Einheimischen gebaut. Der Beruf des Pletnar (Bootsführer) ist ein sehr angesehener, kann jedoch nicht von jedem ausgeübt werden, da der Titel von Generation zu Generation vererbt wird. Die Tradition mit der speziellen Stehrudertechnik bleibt demnach über Jahrhunderte in einer Familie.

Bleder See

Traditionelle Pletna am Bleder See

Die Fahrt mit der Pletna ist eine Möglichkeit, auf die einzige Insel Sloweniens, die Blejski otok mit ihrer Kirche Mariä Himmelfahrt, zu gelangen. Alternativ kannst du dir selbst ein Boot mieten oder aber auch schwimmen – kein Scherz. Dann wird es allerdings schwierig, die Kirche auch von innen zu sehen, das ist in Badesachen nämlich verboten.

Bleder See

Aussicht zur Burg Bled

Wir entschieden uns für die Pletna-Tour. Hin- und Rückfahrt kosteten uns 14 Euro pro Person. Da wir für die Besichtigung der Kirche nochmal hätten extra zahlen müssen, verzichteten wir darauf und spazierten gemütlich um die Insel – wie übrigens ein Großteil der anderen Besucher auch. Das störte uns aber auch nicht allzu sehr, da wir ohnehin viel lieber draußen in der Natur sind und die Landschaft genießen.

Bleder See

Treppe hoch zur Kirche

Bleder See

Und wieder runter

#3 Burg Bled besichtigen

Eine der schönsten und beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten am Bleder See ist die Burg, die auf einem Felsen thront. Sie ist eine der ältesten Burgen Sloweniens und wurde bereits im Jahr 1011 urkundlich erwähnt. Zusammen mit der Insel bildet sie das Wahrzeichen des Bleder Sees.

Bleder See

Burg Bled hoch über dem See

Die Aussicht von da oben auf den See und die umliegenden Berge ist ein Traum. Gerne hätten wir auch das Essen im Burgrestaurant ausprobiert. Leider waren wir in diesem Fall zur falschen Zeit am falschen Ort, denn ausnahmsweise hatten wir mal keinen Hunger. Wirklich schade. Aber gut, so blieb uns mehr Zeit, die Burg zu erkunden und immer wieder den herrlichen Ausblick zu genießen. Ich hätte stundenlang einfach nur in die Ferne blicken können…

Bleder See

Aussicht auf den Bleder See

Bleder See

Blick auf die Berge

Bleder See

In der Burg

Bleder See

Wehrmauer

Die Bleder Burg ist das ganze Jahr über geöffnet. Der Eintritt kostet 11 Euro. Parken kannst du für 3 Euro direkt vor dem Eingang. Weitere Infos findest du hier.

#4 Bleder Cremeschnitte essen

Die berühmte Bleder Cremeschnitte (Kremšnita) findest du am Bleder See wie Sand am Meer. Wir sind an keinem Café vorbeigekommen, auf dessen Karte sie nicht stand. Die „einzig wahre“ Cremeschnitte gibt’s jedoch im Restaurant des Park Hotels. Dort wurde die Bleder Süßspeise aus Vanillecreme, Schlagsahne und Blätterteig 1953 erfunden.

Bleder See

Hier wurde die Bleder Cremeschnitte erfunden

Ich muss ja sagen, dass ich gar nicht sooo der Dessert-Mensch bin – Ausnahmen sind Mousse au Chocolat und Käsekuchen/Schokokuchen. Ansonsten brauche ich das nicht unbedingt. Doch schon während der Vorbereitung auf unsere Reise ließ mich der Gedanke an die Cremeschnitte nicht los. Die Bilder sahen so toll aus und ich freute mich riesig darauf, endlich mal eine zu kosten. Generell liebe ich es ja, die landestypische bzw. regionale Küche zu probieren.

Bleder See

Bleder Cremeschnitte mit Limonade

Auch wir aßen die Bleder Cremeschnitte im Park Hotel – mit grandioser Aussicht übrigens. Und es war der Hammer. Wirklich. Ich würde das als Dessert-Nichtliebhaber nicht sagen, wenn es nicht so gewesen wäre. Für mich ein absolutes Must-Do für deine Reise an den Bleder See. Am besten bestellst du dir auch noch die Limo mit dazu, die gab’s zusammen mit der Cremeschnitte für 6,90 Euro. Die Kombination fand ich so lecker, dass ich sie während unserer Zeit in Bled nicht nur einmal bestellt habe.

#5 Spaziergang durch die Vintgarklamm

Ein absolutes Highlight am Bleder See ist die etwa 10 Autominuten entfernte Vintgarklamm. Die Klamm, durch die sich der Fluss Radovna windet, wurde 1891 entdeckt und ist seit 1893 für Besucher zugänglich. Holzstege und Brücken führen 1.600 Meter durch die imposante Schlucht.

Bleder See

Vintgarklamm

Das tosende Wasser, die Stromschnellen, die Gefälle und nicht zuletzt der Šum, der 16 Meter hohe und damit größte Wasserfall Sloweniens, sorgen für ein imposantes Naturschauspiel. Für mich einer der Höhepunkte der Reise und die 5 Euro Eintritt pro Person absolut wert. Parken kannst du an der Vintgar-Klamm übrigens kostenlos.

Bleder See

Eines der Highlights unserer Reise

 


Warst du schon am Bleder See in Slowenien? Welche Tipps hast du noch? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Mehr über Slowenien hier auf meinem Reiseblog:

Weiterer Lesetipp:

Du möchtest keinen Artikel über Slowenien verpassen? Dann trage dich am besten für meinen Newsletter ein.

Du möchtest mir lieber in den sozialen Netzwerken folgen? Kein Problem, du findest mich auf Facebook, Twitter, Pinterest, Google+, Instagram und Flipboard. Neue Artikel kannst du auch auf Feedly und Bloglovin‘ abonnieren.

Der Artikel gefällt dir? Ich würde mich freuen, wenn du ihn teilst.


Dieser Artikel enthält Affiliate Links*.

TAGS
ÄHNLICHE ARTIKEL

ICH FREUE MICH AUF DEINEN KOMMENTAR

Christina
Frankfurt, Germany

Herzlich willkommen auf deinem Reiseblog für die kleine Auszeit zwischendurch. Komm mit mir auf Kurztrips, Städtereisen, Tagesausflüge, Wanderungen und Roadtrips. Lass uns gemeinsam Schritt für Schritt die Welt erkunden.

SUCHE
FOLGST DU MIR SCHON?
NÄCHSTE TRIPS
ITB Berlin, Deutschland
BUCKET LIST
Reiseblog Bucket List
MEIN WANDERFÜHRER*
AUSGEZEICHNET
top50 reiseblogs
ARBEITE MIT MIR
schneider schreibt